Spielwarenmarkt : Ravensburger kauft Brio-Holzeisenbahnen

Ravensburger will mehr als Spiele: Das süddeutsche Unternehmen kauft die schwedische Holzeisenbahn-Marke Brio - und expandiert damit auf dem Spielwarenmarkt

Auf neuen Wegen. Ravensburger kauft den schwedischen Holzeisenbahn-Hersteller Brio.
Auf neuen Wegen. Ravensburger kauft den schwedischen Holzeisenbahn-Hersteller Brio.Foto: obs/Ravensburger AG

Der Spielehersteller Ravensburger hat die schwedische Holzeisenbahn-Marke Brio übernommen. Mit dem Kauf wolle die süddeutsche Firma im Ausland stärker wachsen und vom reinen Spiele- in den Spielwarenmarkt expandieren, sagte Ravensburger-Chef Karsten Schmidt am Donnerstag laut einer Mitteilung. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Brio machte mit seinen 80 Mitarbeitern zuletzt 38 Millionen Euro Umsatz. Das Traditionsunternehmen gehörte seit mehr als zehn Jahren dem schwedischen Investor Proventus. Ravensburger brachte es 2013 auf rund 360 Millionen Euro Umsatz. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar