Spielzeughersteller : Lego kann zu Weihnachten nicht liefern

Für alle Kinder, bei denen Legosteine auf der Wunschliste für Weihnachten stehen, könnte der Gabentisch mager ausfallen. Der dänische Spielzeughersteller Lego hat einem Pressebericht zufolge Lieferengpässe.

Kopenhagen - Nachdem das Unternehmen mit einer Schrumpfkur nur knapp der Pleite entronnen war, werde es nun von der Nachfrage überrollt, berichtet die "Financial Times Deutschland". Beliebt seien vor allem die Klassiker. "Es mag passieren, dass die Verkäufer in manchen Läden sagen müssen: Tut uns leid, aber die Kartons mit der Lego-Polizei sind leider alle ausverkauft", sagte Lego-Vorstand Mads Nipper dem Blatt. Auch die Produkte der Star-Wars-Serie könnten bald zur Neige gehen.

Doch die Produktion sei völlig ausgelastet. Im Weihnachtsgeschäft rechne Lego daher nur mit einem Umsatzplus von fünf Prozent. Könnten alle Käuferwünsche befriedigt werden, würde der Absatz doppelt so stark steigen. Lego-Vorstand Nipper versprach jedoch, dass es keine Preiserhöhungen geben werde. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben