Wirtschaft : Spitzengespräch über Bahn-Beschäftigung verschoben

In den festgefahren Verhandlungen der Bahn AG mit den Gewerkschaften über die Fortführung des Beschäftigungsbündnisses ist eine schnelle Lösung nicht in Sicht. Ein für kommenden Montag anberaumtes Spitzengespräch ist überraschend verschoben worden. Wie die Eisenbahnergewerkschaft GdED mitteilte, soll es nun in der ersten Junihälfte stattfinden. In der Zwischenzeit sollen weitere Expertengespräche zur Lösung des Konflikts geführt werden. Zuletzt war der Ton zwischen Vorstand und Gewerkschaften schärfer geworden. Die Bahn hatte den Gewerkschaften vorgeworfen, sie gefährdeten die Gespräche. Die GdED hatte mehrfach mit Warnstreiks gedroht. Sie lehnt Lohneinbußen für die Beschäftigten ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben