Wirtschaft : Sportartikel-Hersteller: Puma lahmt

Der Aktienkurs von Puma kommt seit Monaten nicht voran, obwohl Vorstandschef Jochen Zeitz gute Zahlen für das Jahr 2000 und das erste Quartal 2001 vorgelegt hat. Binnen Jahresfrist konnte die Aktie nie über 17,5 Euro klettern - dabei war das Papier Anfang 2000 schon einmal auf mehr als 20 Euro gestiegen. Dem kleinen Nachbar von Adidas-Salomon in Herzogenaurach trauen die Anleger die dynamische Entwicklung der vergangenen Monate offenbar nicht auf Dauer zu. Nur ein Viertel der Banker haben den Sportartikel-Hersteller auf den Kauflisten. Uwe Weinreich von der Bankgesellschaft Berlin erwartet bei den Franken eine bessere Entwicklung als bei Adidas-Salomon, Nike oder Reebok. Der Analyst stuft Puma mit "Halten" ein. Deutlich überdurchschnittliche Wachstumsraten haben Marcus Reck von der Hypo-Vereinsbank bewogen, Puma mit "Outperform" einzustufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben