Wirtschaft : Sportverlag eröffnet Call-Center in Berlin

BERLIN (fbe).Europas größter Sportbuchverlag Meyer & Meyer, Aachen, steigt mit einem eigenen Call-Center für Dienstleistungen rund um den Sport ins Berliner Call-Center-Geschäft ein.In dem neuen Geschäftszweig in Treptow sollen mittelfristig 30 neue Arbeitsplätze entstehen.Das kündigte Hans-Jürgen Meyer, Verleger und geschäftsführender Gesellschafter, am Dienstag in Berlin an.Bisher gibt es drei fest angestellte Mitarbeiter.Die Zahl werde zum 1.Februar 1999 auf fünf erhöht.

Der Dienstleistungssektor und gerade der Bereich der Call-Center habe sich in den vergangenen Jahren zu einem Motor wirtschaftlichen Wachstums entwickelt.Berlin habe eine intensive Strukturförderung entwickelt, die den Einsatz moderner Technologien ermögliche, begründete Meyer seine Standortwahl.

Gegenwärtig gibt es in Berlin etwa 40 Call-Center, ein Trainingscenter sowie fünf Qualifizierungseinrichtungen für die Tele-Agenten.Das seien die Angestellten in den Call-Centern, sagte Hans Estermann, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Berlin.Besonders das regionale Arbeitskräftepotential mache Berlin laut Estermann zur ersten Wahl für Call-Center-Betreiber.Für den Standort spreche auch, daß in solchen Centern ganzjährig rund um die Uhr gearbeitet werden dürfe.Die Spannbreite bei den Call-Centern sei sehr groß.Es gebe hochspezialisierte Center, die sich mit einem eng eingegrenzten Themenkreis beschäftigen.Sie suchen das entsprechend qualifizierte Personal.Deshalb beschäftige Meyer zum Beispiel gern Sportstudenten.Eine andere Sparte von Call-Centern stehe für eine breite Palette von Fragen zur Verfügung.Sie bildet ihr Personal entsprechend aus.Auch bei den zur Verfügung stehenden Arbeitsplätzen gäbe es große Unterschiede.In den verschiedenen Call-Centern arbeiten zwischen zehn und 150 Angestellten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben