Spotify-Konkurrent : Apple will auch in China streamen

Der chinesische Streaming-Markt gilt als riskant. Nun hat Apple seinen Dienst in China gestartet – mit einem Kampfpreis von 1,40 Euro im Monat.

Der chinesische Markt ist von Raubkopien überschwemmt. Nun will Apple die Chinesen zu zahlenden Kunden machen.
Der chinesische Markt ist von Raubkopien überschwemmt. Nun will Apple die Chinesen zu zahlenden Kunden machen.Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Apple bringt seinen Streaming-Musikdienst nach China - und das Abo wird dort umgerechnet nur 1,40 Euro im Monat kosten. Der iPhone-Konzern startete am Mittwoch auch den Verkauf von Filmen und elektronischen Büchern auf dem Riesen-Markt. Auch hier setzt Apple auf günstige Preise: Einen Film in HD-Qualität bekommt man ab 18 Yuan (rund 2,50 Euro), ein E-Book ab 0,5 Yuan - umgerechnet 7 Euro-Cent.
China gilt angesichts der weit verbreiteten Piraterie als sehr schwieriger Markt für ein Geschäft mit Inhalten. Umso interessanter ist, ob Apple mit seinem Musik-Angebot die Chinesen überzeugen und damit eventuell einen Sprung bei den Nutzerzahlen machen kann.

Konkurrent Spotify hat bereits 20 Millionen zahlende Kunden

Der Konzern setzte bisher auf den Verkauf von Musik zum Herunterladen und stieg erst im Sommer ins Streaming-Geschäft ein, bei dem die Songs direkt aus dem Netz abgespielt werden. Der aktuelle Marktführer Spotify aus Schweden hat nach jüngsten Zahlen 75 Millionen Nutzer, von denen 20 Millionen zahlende Abo-Kunden sind.

Bei Apple Music läuft Ende September für die ersten Nutzer die dreimonatige kostenlose Test-Phase aus. Im ersten Monat gewann der Dienst rund elf Millionen Probe-Kunden, seitdem gab es keine neuen Angaben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben