Wirtschaft : Springer-Eigentümer geben Mehrheit an Bertelsmann ab

BERLIN/HEIDELBERG (mot).Der Medienkonzern Bertelsmann, Gütersloh, übernimmt erwartungsgemäß die Mehrheit am wissenschaftlichen Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg.Der Springer-Verlag bestätigte am Dienstag in Heidelberg offiziell, daß die Gesellschafter der Springer GmbH & Co.KG sich entschlossen hätten, 80 Prozent ihrer Anteile an die Bertelsmann AG zu veräußern.Der Verkaufspreis wurde nicht mitgeteilt.Zuletzt war von einem Preis von rund einer Mrd.DM die Rede.Beim Bundeskartellamt hieß es, es sei noch offen, ob die Brüsseler Wettbewerbsbehörde den Fall prüfe oder die deutsche.Dabei werde unter anderem der von einem Unternehmen in der EU erzielte Umsatz zugrunde gelegt.Übersteigt er 500 Mill.DM, ist Brüssel zuständig.In Berlin sei die Übernahme jedenfalls noch nicht angemeldet worden, sagte ein Sprecher.

In der Mitteilung hieß es weiter, der bisher noch eigenständige Springer-Verlag in Wien solle im gleichen Zug als Tochterunternehmen in die Springer-Gruppe eingegliedert werden.Der Name Springer werde als Dachmarke für die Wissenschafts-, Technik- und Medizin-Literatur bestehen bleiben.Weitere Angaben würden erst nach der Ausgestaltung des Vertrags frühestens Ende der Woche bekanntgegeben.

Springer betonte, die Geschäftsführung sehe den Verkauf der Unternehmensmehrheit an Bertelsmann als große Chance an, die Weiterentwicklung des Verlags zu einem weltweit führenden Anbieter von Wissenschafts- und Fachliteratur voranzutreiben.Mit Bertelsmann gewinne Springer einen Mehrheitsgesellschafter, der sowohl für den Ausbau der elektronischen Informationswege als auch für die noch bessere Erschließung der Märkte in aller Welt ein kompetenter Partner sein werde.Beide Unternehmen seien global ausgerichtet und hätten die elektronische Informationsverarbeitung strategisch verfolgt.Die internationale Springer-Gruppe hat 1997 einen Umsatz von 615 Mill.DM erzielt.Über die Hälfte davon sei im Ausland erwirtschaftet worden.Insgesamt erscheinen jährlich über 2000 neue Buchtitel und mehr als 400 Zeitschriften bei Springer.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben