Wirtschaft : Spritpreise: Benzin nach Ostern wieder billiger

Nach einer Welle von Preiserhöhungen vor Ostern ist Benzin wieder deutlich billiger geworden. Dies ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur am Montag in mehreren deutschen Städten. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) sprach von Preissenkungen "bis ins letzte Dorf" um drei Pfennige. Der AvD und zahlreiche Politiker hatten nach der Preisrunde vor Ostern nach dem Kartellamt gerufen und den Ölkonzernen Preisabsprachen vorgeworfen. Mit der Senkung seien die Preiserhöhungen um etwa fünf Pfennige nur teilweise zurückgenommen worden, sagte ein AvD-Sprecher. Die Konzerne hätten möglicherweise auf die Proteste reagiert. Den Öl-Gesellschaften blieben dennoch Sondergewinne von etwa 30 Millionen Mark. Der Präsident des AvD, Wolfgang-Ernst zu Ysenburg und Büdingen, rief das Bundeskartellamt auf, die offensichtlichen Preisabsprachen der Ölkonzerne zu untersuchen. Den Autofahrern empfahl er den Umweg zur preiswerten Tankstelle. Der stellvertretende FDP-Fraktionschef im Bundestag, Rainer Brüderle, forderte eine "Doppelstrategie" gegen die "Abzocke der Autofahrer": "Erstens: keine weitere Erhöhung und Abschaffung der Ökosteuer. Zweitens muss das Kartellamt prüfen, ob die Ölmultis marktwidrig zulangen." Auch der Vize-Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Tourismus, Jann-Peter Janssen (SPD), hatte ein Einschreiten der Behörde gefordert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar