Wirtschaft : Staatliche Hilfen höher als offiziell angegeben

KÖLN (ADN).Die staatlichen Finanzhilfen und Steuervergünstigungen in Deutschland sind erheblich umfangreicher als offiziell angegeben.Sie erreichten 1997 nach einem am Montag veröffentlichten Bericht des Magazins "Capital" ein Volumen von 290 Mrd.DM.Damit war die Förderung zweieinhalb Mal so hoch wie im Subventionsbericht der Bundesregierung ausgewiesen.Dort wurde sie auf 115,2 Mrd.DM beziffert.Die Finanzhilfen des Bundes kletterten "trotz gegenteiliger Beteuerungen Bonner Politiker" auf das Rekordniveau von 64,3 Mrd.DM.Das Magazin beruft sich dabei auf eine Studie des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), die im Juli veröffentlicht wird.In den Länderhaushalten entdeckte das IfW Subventionen in Höhe von 88,6 Mrd.DM, bei den Gemeinden von 55 Mrd.DM.Von der Europäischen Union kamen weitere 14,3 Mrd.DM und von den Arbeitsämtern 7,3 Mrd.DM.Die Steuervergünstigungen umfaßten 60,1 Mrd.DM.Fast die Hälfte der Subventionen verteilte sich auf vier Branchen: Verkehr (49,1 Mrd.DM), Wohnungsvermietung (36,5), Landwirtschaft (31) und Steinkohlebergbau (12,4).

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben