STAATLICHE FÖRDERUNG : Hohe Boni für Solarkollektoren mit Heizung

Besitzer von Fotovoltaikanlagen werden über die Einspeisevergütung gefördert. Zudem können sie ein Gewerbe als Stromerzeuger anmelden und sich so die 19 Prozent Mehrwertsteuer, die dem Installateur gezahlt wurde, vom Finanzamt erstatten lassen. Direkter fördert der Staat die Erzeugung von Wärme mit Sonne. Zwei Programme sind maßgeblich: „Energieeffizient Sanieren“ bei der KfW (Programmnummer 430 unter www.kfw.de). Auch für Unternehmer oder Bauherren gibt es dort Programme. Die Hausbank hilft bei der Vermittlung günstiger KfW-Kredite. Aber Vorsicht: Einige Banken scheuen den Aufwand und versuchen, ihre eigenen Kredite anzubieten. Unbedingt abrufen sollte man auch das Marktanreizprogramm des Umweltministeriums (Formulare und Merkblätter unter www.bafa.de unter Stichwort „Erneuerbare Energien“). Besonders stark gefördert werden Solarkollektoren, die man mit einer neuen umweltfreundlichen Heizungsanlage kombiniert. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben