STAATSFINANZEN : STAATSFINANZEN

Mit seinen Staatsfinanzen stand Deutschland im vergangenen Jahr so gut da wie kein anderes Land in der Eurozone. Das Defizit belief sich nur auf 0,1 Prozent der Wirtschaftsleistung, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Während der Bund und die Länder ein Defizit auswiesen, kamen die Kommunen und die Sozialversicherungen auf einen Überschuss. 2012 hatte die Bundesrepublik insgesamt noch mit 0,1 Prozent im Plus gelegen. Das höchste Minus im vergangenen Jahr wies Griechenland mit 13,5 Prozent auf. Beim gesamten Schuldenstand lag Deutschland allerdings mit 79,6 Prozent nur im Mittelfeld. Hier ist Estland mit 10,0 Prozent führend, gefolgt von Luxemburg mit 24,5 Prozent. Die höchsten Schulden hat Griechenland mit 176,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben