Wirtschaft : Stahlarbeiter demonstrieren in Luxemburg

-

(dpa). Am Sitz des weltgrößten Stahlkonzerns Arcelor in Luxemburg ist es am Freitag zu Ausschreitungen demonstrierender Stahlarbeiter gekommen. Mindestens 15 Menschen wurden verletzt, mehrere festgenommen. Dies teilte die PolizeiEinsatzleitung mit. Etwa 200 der rund 3500 Demonstranten warfen demnach mit Steinen, Brandsätzen und Metallgegenständen auf die Einsatzkräfte. Der Europäische Metallgewerkschaftsbund habe die Demonstration gegen Stellenabbau nach den Zwischenfällen abgebrochen. Die Metaller kamen aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Spanien und Italien. Die IG Metall in Frankfurt befürchtet, dass die Investitionspolitik von Arcelor auch in Deutschland tausende Arbeitsplätze gefährdet. Das Unternehmen will künftig nur in gewinnträchtige Küstenstandorte der Flachstahlproduktion investieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben