Wirtschaft : Stahlindustrie hat Krise überwunden

-

(dpa) Die steigende Nachfrage von wichtigen Kunden wie der Automobilindustrie hat die deutsche Stahlindustrie für 2004 optimistisch gestimmt. Für das kommende Jahr werde eine nahezu unveränderte Rohstahlproduktion von rund 45 Millionen Tonnen erwartet, sagte der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Dieter Ameling, am Donnerstag in Düsseldorf. Die Beschäftigtenzahl von rund 98 000 werde sich jedoch nicht erhöhen. „Die Zeiten, in denen das Wort Krise häufig in Verbindung mit Stahl verwendet wurde, sind vorbei“, sagte Ameling. Neben der erwarteten Belebung der Weltkonjunktur rechne die Branche auch mit einem Produktionsplus von zwei Prozent bei der stahlverarbeitenden Industrie in Deutschland. Weltweit werde vor allem der anhaltende Stahl-Boom in China für einen kräftigen Anstieg der Rohstahlproduktion auf eine Milliarde Tonnen sorgen. Die Produktion der deutschen Stahlkocher liegt bei 45 Millionen Tonnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben