Wirtschaft : Stahlproduktion legt trotz Konjunkturflaute zu

-

(dpa). Die weltweite Stahlindustrie produziert Dank der hohen Nachfrage in China so viel wie noch nie. 2002 sei mit 902 Millionen Tonnen Rohstahl eine Rekordmarke erreicht worden, teilte die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Montag mit. Diese Entwicklung halte 2003 an. In den ersten vier Monaten hätten die Stahlunternehmen weltweit rund neun Prozent mehr Rohstahl hergestellt als im Vorjahreszeitraum. Ein Hauptgrund für die Produktionsausweitung sei der hohe Bedarf von China. Für das Gesamtjahr 2003 erwarten die Branchenexperten eine weltweite Produktion von etwa 940 Millionen bis 950 Millionen Tonnen Rohstahl. Das wären gut fünf Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben