Wirtschaft : Stark im Osten

-

Die HypoVereinsbank (HVB) mit Sitz in München ist das zweitgrößte deutsche Kreditinstitut nach der Deutschen Bank. Die HVB entstand 1998 aus der Fusion von Hypo-Bank und Bayerischer Vereinsbank. Sie hat rund 58000 Mitarbeiter und 2036 Filialen . Dabei ist die HVB in Deutschland, Österreich und in Mittel- und Osteuropa stark vertreten. Im Jahr 2004 wies sie einen Verlust von knapp zwei Milliarden Euro aus.

UNICREDITO

Die italienische Unicredito ist das größte Kreditinstitut Italiens und die führende Bankengruppe in Mittel- und Osteuropa. Die Gruppe mit Sitz in Mailand entstand bis 1998 aus dem Zusammenschluss einer früher staatlichen Mailänder Traditionsbank, der Bologneser Regionalbank Rolo Banca und fünf Sparkassen-Gruppen. Unicredito hat 69000 Mitarbeiter und machte zuletzt einen Jahresgewinn von 2,13 Milliarden Euro.

DIE NEUE BANK

Durch den Zusammenschluss von HVB und Unicredito entsteht die nach Börsenwert neuntgrößte Bank Europas , mit einer Marktkapitalisierung von rund 41 Milliarden Euro. Die Bank hat zusammen mehr als 127000 Mitarbeiter und eine Bilanzsumme von 733 Milliarden Euro . Ein Geschäftsschwerpunkt liegt in Osteuropa und wird wohl von Wien aus gesteuert, wo die profitable HVB-Tochter Bank Austria ihren Sitz hat. nic

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben