Statistik : Bruttolöhne sinken erstmals seit 1949

Erstmals seit Gründung der Bundesrepublik sind im vergangenen Jahr die Bruttolöhne gesunken: Der Durchschnittsverdienst aller Arbeitnehmer hierzulande schrumpfte um 0,4 Prozent auf rund 27.648 Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

WiesbadenGrund seien vor allem die Kurzarbeit und der Abbau von Überstunden im Krisenjahr 2009. Besonders stark betroffen war laut Statistik das Verarbeitende Gewerbe. Hier seien die Pro-Kopf-Verdienste um 3,6 Prozent gesunken, wie die Statistiker mitteilten.

Bei der Berechnung des gesamtwirtschaftlichen Durchschnittsverdienstes werden nach Angaben der Statistikbehörde alle Arbeitnehmer einbezogen - geringfügig Beschäftigte wie Vorstandsmitglieder, Angestellte wie Beamte. Auch alle Entgelte - Weihnachts- und Urlaubsgeld, Zulagen und Prämien - fließen in die Berechnung ein. (AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar