Statistik : Tariflöhne steigen steil an

Positiver Trend: Tariflich gezahlte Löhne in Deutschland sind im April so stark gestiegen wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Grund sind vor allem die zu Jahresbeginn in Kraft getretenen Tarifabschlüsse.

WiesbadenDie nach Tarif bezahlten Arbeiter und Angestellten verdienten im Schnitt 3,5 Prozent mehr als noch im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Dies sei der höchste Anstieg für Angestellte seit April 1996 und für Arbeiter seit Juli 1996 gewesen, sagte ein Sprecher der Statistikbehörde. Der Anstieg lag damit deutlich über der Inflationsrate: Den Angaben der Statistiker zufolge mussten die Verbraucher im April 2,4 Prozent mehr für ihre täglichen Ausgaben zahlen als noch im Vorjahresmonat.

Verantwortlich für den Anstieg der Löhne und Gehälter seien die zum Jahresbeginn und danach in Kraft getretenen Tarifabschlüsse, teilten die Statistiker weiter mit. So hätten die Stundenlöhne in der Chemie-Industrie gegenüber dem Vorjahr um 4,6 Prozent zugelegt, Bauarbeiter hätten ein Lohnplus von 3,7 Prozent erhalten, und im öffentlichen Dienst seien die Bezüge im April im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar um 6,5 Prozent in die Höhe geklettert, hieß es. (sba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben