Wirtschaft : Steigende Beiträge für Rentner

-

Ab nächstem April müssen Rentner mehr Geld für ihre gesetzliche Pflegeversicherung bezahlen. Dann nämlich wird für sie der volle Beitragssatz von 1,7 Prozent fällig. Bisher übernimmt die Rentenversicherung die Hälfte der Beiträge, analog zum Arbeitgeberbeitrag. Mit den Entlastungen, die sich für die Rentenkassen ergeben, will die rotgrüne Bundesregierung die Rentenfinanzen kurzfristig stabilisieren. Ansonsten müssten die Rentenbeiträge über 19,5 Prozent im kommenden Jahr hinaus steigen. Wer eine Rente von 1000 Euro im Monat erhält, muss zusätzlich 8,50 Euro im Monat aufbringen. Bei einer Rente von 700 Euro ergibt sich eine Zusatzbelastung von knapp sechs Euro. Da die Pflegeversicherung erst 1995 eingeführt wurde, zahlten die Senioren zwar erst seit ein paar Jahren ein, profitierten aber schon voll von den Leistungen, heißt es zur Rechtfertigung. ce

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben