Steigende Preise auf dem Milchmarkt : Butter wird teurer

Die Preise auf den europäischen Milchmärkten steigen. Laut "Lebensmittel-Zeitung" werden die Verbraucher das bald spüren: Butter und andere Molkereierzeugnisse werden teurer.

Teurer. Der Butterpreis könnte im März für die 250-Gramm-Packung um 10 Cent erhöht werden.
Teurer. Der Butterpreis könnte im März für die 250-Gramm-Packung um 10 Cent erhöht werden.Foto: David Ebener/dpa

Die Verbraucher müssen sich nach Informationen der „Lebensmittel Zeitung“ auf steigende Preise für Butter und andere Molkereiprodukte einstellen. Das Fachmagazin berichtete am Freitag, die Einkaufspreise für Butter hätten deutlich angezogen. Der Handel werde deshalb wohl im März den Preis für die 250-Gramm-Packung um 10 Cent erhöhen. Langfristig sei auch mit steigenden Preisen beim Käsesortiment zu rechnen.
Auch der Milchindustrie-Verband rechnet angesichts der Preisentwicklung an den europäischen Milchmärkten mit „Korrekturen“ bei den Verbraucherpreisen für Milch und Milcherzeugnisse. Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Eckhard Heuser, betonte, alle europäischen Leitnotierungen zeigten nach oben. Zunächst hätten die Preise für Milchpulver und Butter angezogen, nun folgten auch andere Produkte.

Starker Export rettet das Geschäft

Dazu trugen auch die Exporterfolge der deutschen Milchwirtschaft bei.
Trotz Russlandboykott und Kaufzurückhaltung in China sei es der deutschen Milchindustrie gelungen, ihr Exportniveau zu halten, berichtete Heuser. Geholfen habe dabei der niedrige Eurokurs, der die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Milchprodukte gesteigert und die Erschließung neuer Märkte ermöglicht habe.
Noch im vergangenen September waren die Butterpreise auf breiter Front ins Rutschen geraten. Der Preis für das 250-Gramm-Paket Butter rutschte damals im Preiseinstiegs-Segment um 14 Cent auf 0,85 Euro. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben