Wirtschaft : Steigende Preise, höhere Gewinne ENERGIE

-

Die Aussichten für die Energiewirtschaft im neuen Jahr sind gut. Strom wird flächendeckend um vier bis sechs Prozent teurer. Beim Erdgas soll der Preis sogar im Schnitt um 15 Prozent steigen. Als Begründung werden höhere Steuern und höhere Produktionskosten angeführt. Dabei leidet die Branche nicht gerade Not. Schon im vergangenen Jahr konnten die Konzerne ihre Gewinne reihenweise deutlich steigern. Grund dafür ist auch der nur schwach ausgeprägte Wettbewerb. Beim Strom wechselt kaum ein Kunde seinen Versorger, obwohl er es tun könnte. Und beim Erdgas ist Wettbewerb auch praktisch kaum möglich. Stadtwerke und Regionalversorger haben in ihren Gebieten quasi Monopole.

Zwar wird es ab Frühjahr 2005 eine Regulierungsbehörde für die Branche geben. Aber wie die den Zugang zum Netz für neue Anbieter verbessern kann, ist noch nicht klar. Das Kartellamt will wiederum in einem Missbrauchsverfahren prüfen, ob die Gaspreise für private Verbraucher zu hoch sind. Doch auch hier ist das Ergebnis nicht abzusehen. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar