Wirtschaft : Sternburg Ganxtas gehen in Führung

-

Berlin - Ihr Engagement am Aktienmarkt ist nicht ganz freiwillig, aber sehr erfolgreich: Die Schülergruppe „Sternburg Ganxtas“ führt derzeit im Planspiel Börse, das der Tagesspiegel zusammen mit der Berliner Sparkasse veranstaltet. „Alle in unserem Wirtschaftsunterricht mussten bei dem Spiel mitmachen“, erzählt der 16-jährige Sebastian Doil, der das Depot der Gruppe verwaltet. Mittlerweile schaut er drei bis vier Mal am Tag nach, wie die Aktien stehen.

„Ich hätte nicht gedacht, dass ich so mitfiebern würde“, erzählt der Schüler der Heartfield Realschule. „Es ist spannend, wie man an nur einem Tag ein paar tausend Euro gewinnen oder verlieren kann.“ Das würde ihn jedoch nicht schrecken, selbst Geld in Aktien anzulegen – zumindest ein paar hundert Euro.

Wofür die Gruppe ihr virtuelles Kapital im Spiel, 50 000 Euro, verwendete, entschieden neben Sebastian Doil seine Team-Mitglieder Mandy Kaufmann, Kevin Runge, Marcus Scholz, Felix Thomä und Martin Tröster. „Wir haben zum Beispiel auf Apple-Aktien gesetzt“, erklärt Doil. Vor allem in das Weihnachtsgeschäft mit dem iPod setzten die Schüler dabei große Hoffnung. eb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben