Wirtschaft : Steuerabzug für ausländische Firmen ausgesetzt

BERLIN (Tsp). Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) hat die erst Anfang April eingeführte pauschale Abschlagsteuer für ausländische Unternehmen rückwirkend wieder ausgesetzt. In einem Schreiben an die Länder-Finanzminister empfiehlt er, die umstrittene Regelung des Paragraphen 50a Abs. 7 des Einkommensteuergesetzes nicht anzuwenden, wonach deutsche Auftragnehmer bei der Beschäftigung ausländischer Firmen, die keinen Sitz in Deutschland haben, pauschal 25 Prozent der Rechnung an das Finanzamt abführen müssen. Eichel begründete seine Empfehlung damit, daß eine Änderung geplant sei. Er kündigte zugleich eine Initiative auf europäischer Ebene an, mit dem Ziel einer gleichmäßigeren und wettbewerbsneutralen Besteuerung der grenzüberschreitend tätigen Unternehmen in Europa.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben