Wirtschaft : Steuereinnahmen im November gesunken

asr/HB

Keine gute Nachricht für Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) und seiner Länderkollegen: Die Steuereinnahmen der Gebietskörperschaften ohne Gemeindesteuern waren im November um 4,8 Prozent geringer als im Vorjahresmonat. Dies geht aus dem Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervor, der am heutigen Freitag veröffentlicht wird und dem Handelsblatt bereits vorliegt. Hauptursache für das dicke Minus war der Einbruch bei den gemeinschaftlichen Steuern. Dazu zählen vor allem die aufkommensstarke Umsatz- und Einkommensteuer sowie die Körperschaftsteuer. Obgleich die Einnahmen von Januar bis November mit einem Minus von 3,5 Prozent noch etwas höher sind, als von den Steuerschätzern im November erwartet, verheißt der schwache November wenig Gutes für das neue Jahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar