Wirtschaft : Steuerfahndung: Ermittler erhalten mehr Rechte

ke

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat die Kontrollrechte der Steuerfahndung in Bankenverfahren ausgeweitet, damit vor allem gegen unehrliche Anleger besser vorgegangen werden kann. In einer am Donnerstag bekannt gewordenen Entscheidung gaben die Richter den schleswig-holsteinischen Finanzbehörden freie Hand für weitere Nachforschungen gegen Sparkassen-Kunden, die der Steuerhinterziehung verdächtig sind. Das Kreditinstitut hatte die Auswertung von Unterlagen über Konten und Depots stoppen wollen. Ein Sprecher des Finanzministeriums in Kiel sagte dem Handelsblatt: "Man kann allen unehrlichen Anlegern jetzt nur raten, Selbstanzeige zu machen." Im Entscheidungsfall hatte die Steuerfahndung 1998 Ermittlungen gegen Kunden der Sparkasse eingeleitet, weil Untersuchungen den Verdacht erhärtet hatten, über die Sparkasse würden unversteuerte Gelder nach Luxemburg transferiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben