Wirtschaft : Steuerlast der Unternehmen nimmt ab

-

(ddp). Die Steuerlast der Unternehmen sinkt einer KPMGStudie zufolge. In allen 69 untersuchten Ländern seien die Sätze für die Körperschaftsteuer zu Jahresbeginn ermäßigt worden, teilte KPMG mit. Untersucht wurden 30 OECD-Staaten sowie weitere Länder in Asien und Lateinamerika. Die tatsächliche Steuerbelastung lasse sich allerdings nur in der Tendenz ablesen, da die Bemessungsgrundlage zu uneinheitlich sei. Zudem gewähren viele Staaten Steuervergünstigungen. In der EU und der OECD sank der durchschnittliche EU-Körperschaftsteuersatz auf 29,36 Prozent von 31,84 Prozent im Jahr 2003 und 32,5 Prozent im Jahr 2002. In Deutschland liege der durchschnittliche Steuersatz 2004 (einschließlich Solidaritätszuschlag und Gewerbesteuer) bei 38,29 Prozent nach 39,6 Prozent im Vorjahr. Damit sei Deutschland innerhalb der EU das Land mit dem höchsten Steuersatz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben