Wirtschaft : Steuersünder bei Wikileaks bloßgestellt

Zürich - Ein früherer Schweizer Banker will einem Zeitungsbericht zufolge weitere brisante Bankdaten über die Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlichen. Betroffen seien womöglich prominente Steuersünder, auch aus Deutschland, berichtete die Schweizer Zeitung „Der Sonntag“. Rudolf Elmer, der 2002 seinen Posten bei Julius Baer aufgeben musste und ab Mittwoch wegen Verletzung des Bankgeheimnisses vor Gericht steht, wolle am Montag auf einer Pressekonferenz in London weitere Daten an Wikileaks übergeben. Auf zwei CDs seien die Namen und Kontodaten von rund 2000 Bankkunden. Genannt würden Multimillionäre, internationale Firmen und Hedgefonds aus mehreren Ländern, darunter die USA, Deutschland und Großbritannien. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar