Wirtschaft : STICHWORT: Ostsparkassen gegen NordLB und Bankgesellen

BERLIN/MAGDEBURG (dpa).Das geplante Zusammengehen der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB), Hannover, mit der Bankgesellschaft Berlin AG stš§t bei ostdeutschen Sparkassen auf Widerstand.Der Sparkassenbeteiligungsverband Sachsen-Anhalt sehe noch erheblichen KlŠrungsbedarf, sagte GeschŠftsfŸhrer Claus Mangels am Mittwoch.Er befŸrchtet vor allem einen schwindenden Einflu§ der Sparkassen in der geplanten Holding.Zu den šffentlichen GewŠhrstrŠgern der Nord/LB gehšren neben Niedersachsen auch Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern sowie die Sparkassen der drei BundeslŠnder.Mangels kritisierte, da§ die ostdeutschen GewŠhrstrŠger der Nord/LB an den bisherigen Verhandlungen und Strategiepapieren nicht beteiligt gewesen seien.Es gebe nur Nachteile, keine Vorteile.Der Sparkassenbeteiligungsverband Sachsen-Anhalt halte einen Anteil von 6,66 Prozent an der Nord/LB.Der Anteil an der geplanten Aktienholding wŸrde rein rechnerisch auf maximal zwei Prozent sinken.Eine Sparkassen-Beteiligung an dem Institut kšnnte somit infrage gestellt werden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar