Wirtschaft : Stichwort Welthandelsorganoisation WTO

Die Welthandelsorganisation (WTO) macht den Handel mit Waren und Dienstleistungen über Grenzen hinweg durch verbindliche Absprachen sicherer und einfacher. Sie versteht sich als Forum für Verhandlungen über den Abbau von Handelsschranken und überwacht die Einhaltung der abgeschlossenen Verträge. Als einzige internationale Organisation kann sie Sanktionen zulassen, wenn Abkommen verletzt werden. Die WTO nahm ihre Arbeit in Genf am 1. Januar 1995 auf. Sie hat inzwischen 135 Mitgliedsländer. Einer ihrer Hauptpfeiler ist der 1993 abgeschlossene Welthandelsvertrag des Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommens (GATT), der Vorläuferorganisation. Darin einigten sich die damaligen Mitglieder unter anderem auf massive Zollsenkungen für Industrieprodukte. Rund 30 Länder haben sich um eine Aufnahme in die WTO beworben. Die derzeitigen Mitglieder repräsentieren rund 90 Prozent des Welthandels.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben