Wirtschaft : STICHWORT

Der IWF wurde mit der Weltbank im Juli 1944 auf der Währungskonferenz in Bretton Woods gegründet.Heute gehören beiden Institutionen mehr als 180 Staaten an.Der IWF soll für eine stabile internationale Währungsordnung sorgen, Währungskrisen aufspüren und Gegenmaßnahmen ergreifen.Er vergibt Kredite zum Ausgleich von Zahlungsbilanzdefiziten und schickt Berater.Die Vergabe von IWF-Krediten ist meist mit Auflagen wie Abwertung, Öffnung der Märkte, Abbau von Haushaltsdefiziten, Lohnmäßigung, Schuldenabbau und Privatisierungen verknüpft.Da der Finanzbedarf Rußlands die Leistungsfähigkeit des IWF strapaziert, wird in jüngster Zeit über eine bessere Finanzausstattung des Fonds und über mehr Beteiligung privater Investoren diskutiert.Das Stimmrecht der Mitgliedsländer richtet sich nach Quoten, die dem finanziellen Anteil am Fonds entsprechen.Direktor ist Michel Camdessus.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben