Wirtschaft : Stihl zieht positive Ausbildungsbilanz

BERLIN (AP).Die Zahl der Ausbildungsplätze in Deutschland ist nach Berechnungen der Wirtschaft in den vergangenen vier Jahren um 18 Prozent gestiegen.Allein in diesem Jahr habe die Zahl der Lehrstellen um acht Prozent zugenommen, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT), Hans Peter Stihl, der Tageszeitung "Die Welt".Das Ende 1997 anvisierte Ziel von 300 000 zusätzlichen Ausbildungsplätzen in diesem Jahr sei um 4000 Stellen übertroffen worden.Das "Gerede" über eine Krise auf dem Lehrstellenmarkt sei fehl am Platze.Immer mehr Jugendliche fänden wegen ungenügender schulischer Leistungen keinen Ausbildungsplatz, erklärte Stihl.Deshalb sollten die Gewerkschaften ihren Widerstand gegen die Einführung verkürzter Ausbildungsgänge aufgeben und das Problem gemeinsam mit der Wirtschaft sowie der Bundesregierung lösen, damit auch Schüler mit schlechten Noten eine Ausbildung machen könnten.Die mangelnde Ausbildungsreife von Jugendlichen werde auf Bundesebene totgeschwiegen."Wir wehren uns gegen die Darstellung der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit, daß immer noch eine große Zahl von Jugendlichen nicht vermittelt sind", fuhr Stihl fort.Die Bundesanstalt könne ihre Behauptung nicht nachweisen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben