Störfeuer und Kampfpreise : Microsoft und Google suchen den Anschluss

Mit Windows Phone 8 kämpft Microsoft um seinen Platz auf dem Smartphone-Markt. Derweil greift Google Apple mit einem neuem Tablet zum Kampfpreis an.

von
Zeigt her eure Handys. Microsoft-Chef Steve Ballmer und Schauspielerin Jessica Alba. Foto: AFP
Zeigt her eure Handys. Microsoft-Chef Steve Ballmer und Schauspielerin Jessica Alba. Foto: AFPFoto: AFP

Nun hat es Google also doch geschafft. Die für Montag anberaumte Vorstellung neuer Produkte in New York musste der Suchmaschinenkonzern zwar wegen Wirbelsturm „Sandy“ abblasen, doch das hinderte das Unternehmen nicht daran, Apple mit der Ankündigung eines 10-Zoll-Tablet aus der Nexus-Reihe herauszufordern . Die Ankündigung erfolgte am Montag kurz bevor Microsoft in San Francisco Windows Phone 8 vorstellte. Mit dem neuen Smartphone-Betriebssystem, das auf dem gleichen Kern beruht wie das am vergangenen Freitag gestartete PC- und Tablet-System Windows 8, will Microsoft auch im Smartphone- Markt Fuß fassen.

Platzhirsch im Multi-Milliarden- Euro-Markt der internetfähigen Telefone ist derzeit das von Google entwickelte Android-System, das den Marktforschern von Gartner zufolge aktuell auf einen Anteil von 64 Prozent kommt. Apple liegt demanch mit seinen iPhones bei stabilen 19 Prozent, könnte jedoch durch den Start des iPhone 5 nochmals zulegen. Die Windows Phones kommen hingegen gerade einmal auf drei Prozent, und selbst dabei handelt es gegenüber dem Vorjahreszeitraum schon um eine Verdoppelung des Marktanteils.

Microsoft und Google präsentieren neue Smartphones und Tablets
Das neue Smartphone-Flagschiff, das Nexus 4, und das 10-Zoll-Tablett nebeneinanderAlle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: dapd
29.10.2012 22:52Das neue Smartphone-Flagschiff, das Nexus 4, und das 10-Zoll-Tablett nebeneinander

„Heute bringen wir die Windows-Telefone in die Windows-Familie“, sagte Steve Ballmer zum Start von Windows Phone 8. Der Microsoft-Chef preist die Windows Phones als die persönlichsten Smartphones überhaupt an. Zur Besonderheit von Windows 8 sowohl auf Computern und Tablets als auch auf Smartphones gehören die Apps mit den so genannten Live-Kacheln. Sie zeigen wichtige Informationen bereits an, bevor die eigentliche App geöffnet wird. Im Windows Phone Store befinden sich nun 120 000 Apps, gab Ballmer bekannt.

Durch die Nähe des Smartphone-Betriebssystems zu Windows 8 sollen sich sich die Telefone besonders einfach mit anderen Geräten aus der Windows-Familie verbinden lassen, um Daten und Dateien auszutauschen. Zudem können Dienste und Anwendungen zum Beispiel aus dem Office-Bereich unkompliziert über die verschiedenen Plattformen hinweg verwendet werden. Die Smartphones mit Windows Phone 8 können dabei auf den Clouddienst Skydrive, den Telefonservice Skype und das Xbox-Musikangebot zugreifen. Microsoft-Partner Nokia steuert sein Kartenmaterial bei. In Deutschland werden die Windows-8-Phones von Samsung, HTC und Nokia von November an über Mobilfunkanbieter wie Telekom, O2, Vodafone und E-Plus sowie über den Handel angeboten.

Den neuen iPad-Herausforderer Nexus 10 stellt Google indes zusammen mit Samsung her. Die Auflösung des Touch-Displays ist sogar noch höher als beim iPad mit seinem Retina-Bildschirm. Beim Preis war es dagegen das Ziel, Apple klar zu unterbieten. Das Google-Gerät in der Ausführung mit dem kleinsten Speicher kostet 399 Euro und damit in etwas so viel wie das anderthalb Jahre alte iPad 2.

Auf erbitterten Wettbewerb stößt Apple auch mit seinem für Anfang November angekündigten iPad mini, das nicht nur gegen das neue Amazon-Tablet Kindle Fire HD antritt, sondern auch gegen das verbesserte Nexus-7-Tablet. Das gibt es nun ab 199 Euro zu kaufen. Zusammen mit dem Nexus 7 und einem neuen Nexus-4-Smartphone von LG gab Google zudem die nächste Android-Version 4.2 bekannt. Über den Online-Shop Google Play können Android-Nutzer von November an auch in Deutschland Musikstücke kaufen und in Googles Cloudservice speichern. Platz ist dort dann für bis zu 20 000 Songs.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar