Wirtschaft : Stollmann: Keine Trendwende am Arbeitsmarkt

SAARBRÜCKEN/KÖLN (ADN/rtr).Im Streit um die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat der im Wahlkampfteam von SPD-Kanzlerkandidat Gerhard Schröder für Wirtschaftsfragen zuständige Unternehmer Jost Stollmann die Bundesregierung heftig attackiert.Es sei "kompletter Unsinn", bereits von einer Entspannung zu sprechen, sagte Stollmann am Mittwoch im Saarländischen Rundfunk.Es gebe zwar eine konjunkturelle Erholung und erste Signale für rückläufige Arbeitslosenzahlen, um aber eine wirkliche Trendwende herbeizuführen, brauche man "dramatisch mehr Wachstum".Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) erklärte unterdessen, der Aufschwung halte an.Das Wirtschaftswachstum könnte in der zweiten Jahreshälfte sogar leicht an Tempo gewinnen, so der Verband in seinem jüngsten Konjunkturbericht.Vor allem beim Export sei mit ungebremstem Wachstum zu rechnen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben