Streik bei Lufthansa ausgeweitet : Jetzt auch Langstrecken- und Frachtflüge betroffen

Die Piloten-Gewerkschaft Cockpit hat am Dienstagabend angekündigt, nicht nur am Mittwoch auf Kurz- und Mittelstrecken zu streiken. Am Donnerstag geht es auf die Langstrecke.

Mitarbeiter von Lufthansa Cargo beladen auf dem Flughafen in Frankfurt eine Frachtmaschine.
Mitarbeiter von Lufthansa Cargo beladen auf dem Flughafen in Frankfurt eine Frachtmaschine.Foto: dpa

Die Piloten-Gewerkschaft Cockpit weitet die Streiks bei der Lufthansa aus: Nach den für Mittwoch angekündigten Arbeitsniederlegungen auf Kurz- und Mittelstrecken sind am Donnerstag nun Langstrecken und Frachtflüge betroffen. Das teilte die Vereinigung Cockpit (VC) am Dienstagabend mit.

Hintergrund ist das erneute Scheitern der Tarifgespräche zwischen dem Unternehmen und der Pilotengewerkschaft. Lufthansa hatte nach eigenen Angaben ein verbessertes Angebot zur Übergangsversorgung bis zur Rente der rund 5400 Piloten, die nach dem Konzerntarifvertrag bezahlt werden, vorgelegt. Die Piloten-Gewerkschaft sieht ihre Forderungen nicht erfüllt und verlangt, dass auch künftige Piloten in den Genuss von unternehmensfinanzierten Frührenten kommen sollen.
Flüge der Lufthansa-Tochterunternehmen Germanwings und Eurowings sind den Angaben zufolge nicht betroffen. Cockpit forderte den Lufthansa-Konzernvorstand auf, „ernsthaft zu verhandeln oder die Gesamtschlichtung zu akzeptieren, um gemeinsam den Weg zur Beilegung des Konflikts einzuschlagen“. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben