Wirtschaft : Streit um höhere Mindestlöhne am Bau eskaliert

FRANKFURT (MAIN) (Tsp). Die IG Bauen, Agrar, Umwelt (IG Bau) hat die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) aufgefordert, ihren Widerstand gegen die allgemeine Erhöhung der Mindestlöhne am Bau zum 1. September aufzugeben. Die Erhöhung auf 16,28 DM im Osten und 18,50 DM im Westen werde nach Ablauf der Anhörungsfrist für die geplante Rechtsverordnung kommen, "ob das der BDA paßt oder nicht", erklärte der Vorsitzende der IG Bau, Klaus Wiesehügel, am Dienstag. Er verwies darauf, daß die Allgemeinverbindlichkeit durch den Tarifausschuß beim Arbeitsminister auch gegen das Veto "unbeteiligter Dritter" per Rechtsverordnung durchgesetzt werden könne. Ohne eine deutliche Erhöhung der Mindestlöhne könnten Preisverfall und Konkurse im Baugewerbe nicht gestoppt werden, warnte er.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben