Wirtschaft : Streit um Kabel-TV

Bundeskartellamt eingeschaltet

Berlin (dpa).Im Streit zwischen Fernsehsendern und der Telekom um das Kabelnetz hat sich das Bundeskartellamt eingeschaltet.Wegen des Verdachts auf Wettbewerbsverstoß habe man ein Verfahren gegen die Deutsche Telekom AG, Bonn, eingeleitet, sagte Kartellamtspräsident Dieter Wolf am Dienstag in Berlin.Der Fall grenze aber an die Zuständigkeit der neu zu schaffenden Regulierungsbehörde für den Telekommunikationsmarkt.Das Verfahren geht auf eine Beschwerde des Verbandes Privater Rundfunk- und Telekommunikation (VPRT) sowie mehrerer TV-Sender zurück, die der Telekom den Monopol-Mißbrauch im Kabelbereich vorwerfen und die Bereitstellung weiterer Kabelkapazitäten fordern.Die Telekom hatte angekündigt, neue TV-Pogramme nur unter bestimmten Bedingungen über ihr Kabelnetz auszustrahlen.Telekom-Sprecher Ulrich Lissek sagte, die Telekom sehe der Beschwerde "relativ ruhig entgegen" und werde dem Kartellamt innerhalb von vier Wochen eine Stellungnahme zuleiten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben