Streit um Posten beendet : Peter Zühlsdorff wird Aufsichtsratschef der Messe Berlin

Nach monatelangem Streit um die Besetzung des Aufsichtsratschefs bei der Messe Berlin präsentiert Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer nun den erfahrenen Top-Manager Zühlsdorff als Nachfolger.

Die Messe Berlin bekommt einen neuen Aufsichtsratschef.
Die Messe Berlin bekommt einen neuen Aufsichtsratschef.Foto: dpa

Die Messe Berlin bekommt einen neuen Aufsichtsratschef: Peter Zühlsdorff wird den Posten übernehmen. Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) will Zühlsdorff als Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Messe vorschlagen. "Ich freue mich, dass ich mit Peter Zühlsdorff einen erfahrenen Manager und Aufsichtsrat mit langjährigem Einsatz in und für Berlin für den Aufsichtsratsvorsitz der Messe Berlin gewinnen konnte", sagte Yzer dem Tagesspiegel. Zühlsdorff werde seine Erfahrung einbringen, um Berlin im internationalen Wettbewerb als starken Messe- und Kongressstandort zu behaupten und die Messe Berlin für die Trends von morgen aufzustellen. "Das Land Berlin als Hauptgesellschafter der Messe weiß den Aufsichtsratsvorsitz bei ihm in guten Händen", sagte Yzer, die das Land im Aufsichtsrat vertritt. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Peter Zühlsdorff."

Peter Zühlsdorff
Peter Zühlsdorff.Foto: dpa

Damit endet ein monatelanger Streit um die Besetzung des Postens. Gegen den Widerstand der Messe und von Teilen der Berliner Wirtschaft, hatte Yzer den Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats vorangetrieben. Auf der Gesellschafterversammlung am 3. Juni soll der Wechsel beschlossen werden.

Der 73-jährige Zühlsdorff war früher Vorstandschef des Kosmetikunternehmens Wella. Von 2010 bis 2012 leitete er bereits das Kontrollgremium von Berlin Partner. Aktuell sitzt er dem Aufsichtsrat von Vivantes vor. Der bisherige Aufsichtsratschef der Messer, Hans-Joachim Kamp, wird dem Gremium künftig nicht mehr angehören. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben