Wirtschaft : Strengere Regeln für freie Finanzberater

Berlin - Freie Finanz- und Vermögensberater sowie Versicherungsvermittler sollen künftig strenger kontrolliert und die Verbraucher damit besser vor teuren Fehlentscheidungen geschützt werden. Der Bundestag beschloss am Donnerstagabend ein Gesetz zur besseren Kontrolle des bislang kaum regulierten grauen Kapitalmarkts. Ergänzt wurde es um Regelungen zu Vermittlerprovisionen im Versicherungsbereich. Das Gesetz soll am 1. April kommenden Jahres in Kraft treten.

Die Finanz- und Vermögensberater müssen demnach künftig ihre Provisionen offenlegen, ihren Kunden ein Beratungsprotokoll erstellen sowie ihren Kunden kurze, verständliche Informationsblätter zu ihren Produkten aushändigen. Außerdem müssen sie künftig in einer Prüfung ihre fachliche Eignung belegen und eine Berufshaftpflicht nachweisen.

Vermittler von privaten Krankenversicherungen dürfen künftig für einen Vertragsabschluss nur noch Provisionen in Höhe von höchstens neun Monatsbeiträgen bekommen. Damit soll ihnen der Anreiz genommen werden, sich wegen hoher Provisionen Kunden abzujagen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar