Wirtschaft : Strieder präsentiert Solarfibel für Berlin

Sonnenenergie-Anbieter im Überblick

BERLIN (dw).Umweltsenator Peter Strieder hat am Freitag eine "Solarfibel Berlin-Brandenburg" vorgestellt, in der alle Berliner Hersteller, Anbieter, Planer, Architekten und Forschungsinstitute zum Thema Sonnenenergie aufgelistet sind.Das 150 Seiten starke Buch wurde in Zusammenarbeit mit der Technologiestiftung Innovationszentrum Berlin, der Industrie- und Handelskammer sowie der Senatsverwaltung für Umweltschutz zusammengestellt. "Die Fibel ist ein weiterer Beweis dafür, daß 1997 das Jahr des Durchbruchs auf dem Weg zur Solarhauptstadt ist", sagte Strieder bei der Präsentation in den Räumen der Investitionsbank Berlin Brandenburg."Die Zeiten, da Solarenergie ein schöner, unrealistischer Traum war, sind vorbei." Der Senat habe daher die Förderprogramme für erneuerbare Energien nicht gekürzt.Zudem sei man "auf gutem Wege" zu einer Selbstverpflichtung der Berliner Wirtschaft, mit der die solarthermische Wassererwärmung in Berlin verbreitet werden soll."Wir werden nicht nur alle Neu- sondern auch die Altbauten in das Programm mitaufnehmen", kündigte Strieder an.Nach dem ursprünglichen Plan sollen alle Gebäude mit zentraler Wasserversorgung ihr Brauchwasser künftig zu 60 Prozent solarthermisch erwärmen.IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Hertz bestätigte, daß die IHK hierzu ein neues, adäquates Konzept zur Selbstverpflichtung der Wirtschaft fertiggestellt habe, das noch vor der Sommerpause dem Abgeornetenhaus vorgelegt werde.Die Solarfibel ist gegen eine Schutzgebühr von 30 DM zuzügl.Versandkosten zu beziehen bei: BWO Marketing Service GmbH, Mohrenstraße 63-64, 10 117 Berlin, Fax: 030 / 22õ66 84 64.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben