Strompreise : Brandenburg will Erhöhung nicht genehmigen

Die Fronten bei den Strompreisen verhärten sich. Das Land Brandenburg wird Anträge der Energieversorger auf Strompreiserhöhung nach Aussage von Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) voraussichtlich ablehnen.

Berlin, 23. August (AFP) - Junghanns sagte im Inforadio vom RBB, nach derzeitigem Stand seien die Argumente von 23 Anbietern nicht überzeugend. "Da stimmt was nicht, da passt was nicht zusammen. Das ist auch der Ausgangspunkt, warum wir wie im vergangenen Jahr, und in diesem Jahr noch intensiver, die Grundlagen für diese neue Antragstellung prüfen werden."

Die Anbieter müssen sich ihre Preiserhöhungen von den Bundesländern genehmigen lassen. Im Zuge der Liberalisierung des Strommarktes wird diese Verpflichtung Mitte 2007 aber wegfallen. Deshalb seien die Landesregierungen in diesem Jahr "besonders gefragt" und müssten Preiserhöhungen entgegenwirken, sagte Junghanns weiter. Nach Mitte 2007 müsse sich der Preis am Markt dann selbst finden. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben