Wirtschaft : Stromwettbewerb

-

Der Wettbewerb auf dem Strom und Erdgasmarkt hat ein besonderes Problem: Wer Kunden beliefern will, muss manchmal die Leitungen der Konkurrenten benutzen. Seit der Liberalisierung des Energiemarktes 1998 versuchen die Wirtschaftsverbände freiwillige Regeln zu finden, nach denen das Benutzen fremder Leitungen organisiert wird und die Kosten für das Durchleiten einer Kilowattstunde durch ein anderes Netz bestimmt werden. Beim Strom gibt es inzwischen eine so genannte „Verbändevereinbarung“, die diese Fragen regelt. Beim Erdgas sind die Verhandlungen noch nicht weit. Der Knackpunkt: Netzeigentümer wollen möglichst hohe Entgelte, die Lieferanten naürlich möglichst wenig bezahlen. Wenn im nächsten Jahr der staatlich bestellte Energieregulierer seine Arbeit aufnimmt, soll der Streit gelöst sein. Dann gibt es eine offizielle Entscheidungsinstanz. fo

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben