Wirtschaft : Studie: Arbeitspflicht schafft Stellen

Berlin - Das CSU-geführte Wirtschaftsministerium sieht im Konzept der Bürgerarbeit ein geeignetes Instrument zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit. Danach müssen die Empfänger von Arbeitslosengeld II eine Gegenleistung in Form von Bürgerarbeit erbringen. Wirtschafts-Staatssekretär Walther Otremba sagte am Dienstag: „Vollbeschäftigung ist nur möglich, wenn es auch gelingt, für die über zwei Millionen arbeitslosen Empfänger von Arbeitslosengeld II neue Arbeitsmarktchancen zu eröffnen.“ Eine Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) ergab, dass das Modell funktionieren könnte. Es hatte 2007 errechnet, dass durch den Plan 1,4 Millionen Menschen eine Stelle finden könnten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben