Studie : VW enttäuscht beim Klimaschutz

Der größte europäische Autobauer verfehlt die selbst gesteckten Klima-Ziele nach einer Studie deutlich. Beim Ausstoß des Klimakillers Kohlendioxid stehen VW-Neuwagen deutlich schlechter da als Autos des größten europäischen Konkurrenten Renault.

Brüssel - Auch die VW-Tochter Audi und BMW schneiden schlecht ab, wie es in einer Untersuchung des Europäischen Verbands für Verkehr und Umwelt (T&E) heißt. Die umweltfreundlichsten Autos baut demnach Fiat. Eine Sprecherin des Verbandes europäischer Automobilhersteller (ACEA) sagte, die Nachfrage nach klimafreundlichen Autos sei "nicht sehr groß".

Die europäischen Autokonzerne haben sich gegenüber der EU-Kommission verpflichtet, den Kohlendioxid-Ausstoß ihrer Neuwagen bis 2008 um rund ein Viertel zu drosseln. Danach soll ein Neuwagen nicht mehr als 140 Gramm Kohlendioxid pro gefahrenem Kilometer ausstoßen.

Volkswagen hat der Studie zufolge gerade mal die Hälfte des Abbauziels erreicht. Bei BMW sind es 40 Prozent und bei Audi sogar nur 35 Prozent. Spitzenreiter Fiat übererfüllt das Klimaschutzziel dagegen bereits deutlich. Auch die französischen Autobauer Citroën, Renault und Peugeot schneiden sehr gut ab. Insgesamt verfehlen drei Viertel der Hersteller die selbst gesteckten Ziele. Der Verband T&E, der die Studie vorgelegte, ist ein Zusammenschluss von 44 europäischen Organisationen. Ihm gehören auch die Deutsche Umwelthilfe und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) an.

Die EU-Kommission droht mit strengen Vorschriften

Die EU-Kommission drohte den Konzernen mit strengen Vorschriften, wenn sie ihren selbst auferlegten Vorgaben nicht nachkommen sollten. "Die Industrie muss ihre Anstrengungen deutlich erhöhen, um die EU-Ziele einzuhalten", sagte die Sprecherin von EU-Umweltkommissar Stavros Dimas. Ansonsten könne die EU gesetzliche Vorschriften erlassen.

Eine Sprecherin des Automobilhersteller-Verbands ACEA nannte die Studie dagegen irreführend. Die Selbstverpflichtung beziehe sich auf die gesamte europäische Industrie und nicht auf einzelne Konzerne. Nach ihren Angaben ist die Branche allerdings insgesamt im Rückstand: Nach letzten verfügbaren Zahlen von 2004 hatten alle Hersteller zusammen ihren CO2-Ausstoß nur gut halb so stark reduziert wie bis 2008 angestrebt. Die Verbandssprecherin sieht die Bringschuld bei den Kunden: "Sie müssen ihr Fahrverhalten ändern und andere Wagen kaufen." (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar