Wirtschaft : Stück deutscher Filmgeschichte

NAME

Die Ufa-Kinos sind ein Stück deutscher Filmgeschichte. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatten die Alliierten die Universum Film AG (Ufa) beschlagnahmt. Für die Filmtheater die UFA-Theater AG gegründet. 1972 übernahm sie der Filmkaufmann Heinz Riech und baute sie bis 1987 zu einer Gruppe mit 300 Kinos aus. Als Wettbewerber Anfang der 90er Jahre mit Multiplex-Kinos in den Markt drängten, wurden die Ufa-Theater kalt erwischt. 1999 startete ein Sanierungsprogramm. An der Ufa sind heute die Fondsgesellschaften Pricoa und Apax und die Cinemaxx AG (zehn Prozent) beteiligt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar