STUTTGART 21 : Erst 2020 in Betrieb

Der umstrittene Tiefbahnhof

„Stuttgart 21“ wird voraussichtlich ein Jahr später als geplant in Betrieb gehen. „Die Wahrscheinlichkeit, dass es 2020 wird, ist sehr groß“, sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube im Hessischen Rundfunk. Bislang war geplant, dass der Bahnhof bis 2019 fertig wird. Grund für die Verzögerung dürften vor allem die massiven Proteste und ein Schlichtungsverfahren gewesen sein. Nachdem sich Ende November in einer Volksabstimmung in Baden-Württemberg eine Mehrheit der Bürger für den Bau von „Stuttgart 21“ ausgesprochen hatte, nehmen die Arbeiten aber wieder Fahrt auf. Der Bahn-Chef zeigte sich zudem von der bundesweiten Bedeutung des Baus von „Stuttgart 21“ überzeugt. Das Projekt habe „Pate gestanden für alle Infrastrukturprojekte in Deutschland“, sagte Grube. Deshalb habe die Bahn eine große Verantwortung, es auch umzusetzen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben