Wirtschaft : Stuttgart

-

Stuttgart geht es schlecht – aber „auf hohem Niveau“, sagt Hans Stradinger, Amtsleiter der Stadtkämmerei. Um in diesem Jahr einen ausgeglichenen Verwaltungshaushalt zu erreichen, hat die Stadt Sparmaßnahmen eingeleitet: So wird seit Juli zum Beispiel die Neubesetzung von Stellen um sechs Monate verschoben. Hauptgrund für die kritische Lage in der Landeshauptstadt BadenWürttembergs ist der drastische Rückgang bei der Gewerbesteuer. Auch die Einnahmen durch die Einkommensteuer sind gesunken. 2004 könnte ebenfalls ein kritisches Jahr werden. Nach bisherigen Planungen rechnet der Stuttgarter Kämmerer im kommenden Jahr mit einem Fehlbetrag von 42 Millionen Euro. akz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben