Subventionen : Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Nokia

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Bochum ein offizielles Ermittlungsverfahren gegen den finnischen Handyhersteller Nokia eingeleitet. Man will prüfen, ob das Unternehmen in Bochum weniger Stellen geschaffen hat, als zugesagt.

198494_0_d92b37b5
Das Ende für die Produktion von Nokia-Handys in Bochum ist nicht mehr abzuwenden. -ddp

Bochum "Hintergrund des Verfahrens sind Anzeigen von fünf Privatleuten", sagte der Sprecher der Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftssachen, Bernd Bienioßek. In Vorermittlungen hatten Spezialisten der Behörde bereits nach Anhaltspunkten gesucht, ob ein Fehlverhalten bei Nokia vorliegt. Die Prüfung hat aber noch zu keinem Ergebnis geführt. Nach Bestätigung der Landesregierung soll Nokia Stellenzusagen über Jahre um mehrere Hundert unterschritten haben. (ut/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar