Wirtschaft : Subventionsbericht sorgt für Ärger

BONN (dpa).Wirtschaftsminister Günter Rexrodt hat die Darstellung der Europäischen Kommission zurückgewiesen, Deutschland vergebe in der EU die höchsten Subventionen.Diese Sichtweise im neuen Beihilfe-Bericht führe in die Irre, weil sie den Sonderfall Ostdeutschland nicht berücksichtige, kritisierte er am Freitag.Nach Darstellung der EU war Deutschland im Berichtszeitraum 1992 bis 1994 mit 17 Mrd.Ecu Subventionen (rund 33,32 Mrd.DM) für die Industrie führend, davon flossen allerdings 13,2 Mrd.Ecu nach Ostdeutschland.Im Westen aber, so Rexrodt, seien die Beihilfen von 1992 bis 1994 im Vergleich zur Vorperiode um 44 Prozent gesunken, so stark wie in keinem anderen EU-Land.Den Bericht will Wettbewerbskommissar Van Miert nächste Woche den EU-Industrieministern vorlegen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar