Wirtschaft : SuchmaschineGoogle nennt ihren Preis Bis 3,3 Milliarden Dollar soll Börsengang bringen

-

New York Die führende Internetsuchmaschine Google will bei ihrem geplanten Börsengang bis zu 3,3 Milliarden Dollar (2,7 Milliarden Euro) einnehmen. Das Unternehmen legte die Preisspanne für seine Aktien auf 108 bis 135 Dollar fest. Das geht aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hervor. Google platziert mit 24,6 Millionen Aktien neun Prozent seines Kapitals.

Der Verkauf der Google-Aktien ist der größte Börsengang eines Technologieunternehmens seit dem Platzen der Internetblase vor vier Jahren. Die US-Finanzmärkte fiebern dem Börsengang schon seit Monaten entgegen. Einen genauen Termin für die Platzierung gibt es aber noch nicht. Beobachter erwarten, dass es im August soweit ist. Die Aktien sollen in einem ungewöhnlichen Auktionsverfahren im Internet versteigert und an der Technologiebörse Nasdaq unter dem Kürzel „GOOG“ platziert werden.

Am oberen Ende der Preisspanne würde das Unternehmen mit mehr als 36 Milliarden Dollar bewertet. Damit wäre die Suchmaschine zum Beispiel doppelt so viel Wert wie der Pharmakonzern Bayer. Google-Konkurrent Yahoo ist mit rund 40 Milliarden Dollar bewertet. Damit erreichen Internetfirmen wie Yahoo, Amazon oder Ebay an der Börse wieder Bewertungen, wie sie zu den besten Zeiten der New Economy üblich waren. „Die Frage ist nicht, was das Unternehmen wert ist, sondern was die Leute dafür zahlen wollen“, sagte Kevin Calabrese, ein Analyst von Argus Research in New York.

Durch die Online-Versteigerung, an der auch Privatleute teilnehmen können, will Google eine faire Verteilung der Aktien gewährleisten. An der Auktion können allerdings nur Anleger in den USA teilnehmen. Nach Ansicht der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz sollten Kleinanleger aber ohnehin die Finger von den schwankungsanfälligen Internetaktien lassen.

Über die geplante Verwendung des frischen Kapitals machte Google keine Angaben. „Wir haben derzeit keine konkreten Pläne für die Verwendung des Erlöses“, hieß es. Übernahmen seien aber nicht ausgeschlossen. Im ersten Halbjahr setzte Google 1,35 Milliarden Dollar um, ein Jahr zuvor waren es noch 600 Millionen Dollar gewesen. Der Gewinn stieg von 58 Millionen auf 143 Millionen Dollar. Google wurde 1998 von den Studenten Sergey Brin und Larry Page gegründet. Dank einer überlegenen Technologie wurde Google schnell zum Marktführer bei Suchmaschinen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar