Wirtschaft : Sun Microsystems: Scharfer Gewinneinbruch erlitten

Der amerikanische Computerhersteller Sun Microsystems hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres nur noch 136 Millionen Dollar (rund 152 Millionen Euro) verdient, gegenüber 509 Millionen Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit. Unter Ausklammerung von Sonderfaktoren verdiente die Gesellschaft im dritten Quartal acht Cents je Aktie oder 43 Prozent weniger als in der Vorjahresvergleichszeit. Die Wall Street hatte mit acht Cents je Aktie gerechnet. Das Unternehmen machte den Ausgabenrückgang in der Informationstechnologie-Sparte vor allem in den USA für den Gewinnrückgang verantwortlich. Der Umsatz stieg in dem am ersten April beendeten Dreimonatsabschnitt um zwei Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar, wie Sun am Donnerstag nach Börsenschluss weiter mitteilte. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres verdiente die Gesellschaft 1,07 Milliarden Dollar gegenüber 1,13 Milliarden Dollar im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Der Neunmonats-Umsatz stieg um 33 Prozent auf 14,2 Milliarden Dollar.

"Unsere Zahlen spiegeln den starken Rückgang der Investitionsausgaben im Informationstechnologiesektor wider, vor allem in den Vereinigten Staaten", sagte Michael Lehman, Finanzchef von Sun Microsystems. Für das laufende vierte Quartal stellte er ein leichtes Umsatzwachstum in Aussicht, der Gewinn werde jedoch stagnieren oder leicht zurückgehen. Im nächsten Geschäftsjahr werde der Umsatz um rund 15 Prozent zulegen und er erwarte einen stärkeren Anstieg des Gewinns, sagte Lehman. Allerdings gehe er davon aus, dass ein spürbares Wachstum erst in der zweiten Jahreshälfte einsetzen werde. Analysten gehen davon aus, dass es Sun schwer fallen könnte, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben