Wirtschaft : T-Aktie bricht ein

-

(Tsp). Deutsche Standardaktien sind am Dienstag gesunken. Der Dax gab um 3,26 Prozent auf 3191,63 Punkte nach. Am Vormittag hatte er kurzzeitig vom IfoGeschäftsklima-Index profitiert, der nicht so schlecht wie erwartet ausgefallen war. Der M-Dax aus 70 mittelgroßen Werten sank um 0,01 Prozent auf 3122,78 Zähler. Der Nemax 50 verlor am Neuen Markt 2,17 Prozent auf 439,60 Punkte.

Zwar kamen aus den USA am Nachmittag durchaus positive Nachrichten zum Wirtschaftsverlauf, den Händlern waren sie aber nicht gut genug. „Es gibt nichts Dramatisches, aber auch nichts Erfreuliches“, sagte Fidel Helmer von Hauck & Aufhäuser. Die Umsätze seien trotz des besser als erwarteten Ifo-Index gering. Die Marktteilnehmer hielten sich zurück.

Die Hoffnung auf einen höheren Absatz bei Mobiltelefonen führte die Aktie des Herstellers elektronischer Bauelemente Epcos zeitweise an die Spitze des Dax. Doch am Ende blieb nur ein Plus von mageren 0,4 Prozent auf 14,90 Euro. Die T-Aktie führte mit einem Minus von 6,65 Prozent auf 11,23 Euro die Dax-Verliererliste an. Ein Händler wies neben den Sorgen vor einer Kapitalerhöhung bei der hoch verschuldeten France Télécom auf einen zusätzlichen charttechnischen Belastungsfaktor hin. Die Aktie habe bei etwa 11,80 Euro eine wichtige Marke durchbrochen und damit die jüngste Erholung beendet.

Am Rentenm arkt legte der Rex um 0,15 Prozent auf 115,67 Punkte zu. Der Bund-Future zog um 0,1 Prozent auf 111,09 Punkte an. Die Umlaufrendite wurde mit 4,24 (Montag: 4,27) Prozent ermittelt. Der Euro legte gegenüber dem US-Dollar zu. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 0,9910 (Montag: 0,9905 ) US-Dollar fest. Der Dollar kostete 1,0091 (1,0096) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben